SALDO - Tool zur Bewertung der Anpassungsmaßnahmen

Maßnahmen für die Anpassung müssen speziell auf die jeweilige Region und den jeweiligen Sektor zugeschnitten sein. Für diejenigen, die in der Umsetzung gefordert sind, ist es oftmals nicht leicht zu entscheiden, welche Anpassungsmaßnahmen umgesetzt bzw. prioritär umgesetzt werden sollen. Zur Unterstützung der Entscheidungsfindung bieten Werkzeuge eine Hilfestellung, indem sie Vor- und Nachteile von unterschiedlichen Maßnahmen erkennen und diese vergleichbar machen.

 

Im Rahmen des StartClim-Projektes SALDO wurde gemeinsam von WegenerZentrum für Klima und Globalen Wandel und vom Umweltbundesamt ein Excel-basiertes Werkzeug erstellt, das mit Hilfe einer einfach gehaltenen Multi-Kriterien-Analyse (MCA) eine erste umfangreiche Bewertung unterschiedlichster Anpassungsmaßnahmen ermöglicht. Mit Hilfe eines Kriterienkatalogs werden die Wirkungen einer Maßnahme, sowie die Synergien und Zielkonflikte hinsichtlich der Zielerreichung, sichtbar gemacht. Darüber hinaus wird erkennbar, welche weiteren Informationen für die Entscheidungsfindung notwendig sind und wo Datenlücken gefüllt werden sollten.

 

Es werden sowohl ökonomische Kriterien wie Nutzen (bzw. vermiedene Schäden) und Kosten der Maßnahme als auch nicht-ökonomische Kriterien wie Dringlichkeit, Synergien/Konflikte mit klimapolitischen Zielen sowie Flexibilität bezüglich unsicherer Klimaentwicklungen und veränderter Rahmenbedingungen abgefragt. Beigefügte Hilfe-Buttons liefern zusätzliche Informationen, um Missverständnisse beim Ausfüllen des Katalogs auszuräumen. Darüber hinaus werden Leitkriterien ‚guter Anpassung‘ integriert (z.B. Eignung als ‚No-/Low-Regret‘ oder ‚Win-Win‘ Maßnahmen). Der/die NutzerIn kann neben einer Basisvariante (alle Kriterien gleichrangig) mittels Schwerpunktwahl (ökonomisch, ökologisch/nachhaltig, Unsicherheiten) unterschiedliche Kriteriengewichtungen des Tools für die Bewertung testen.

 

Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt in Form von Netzdiagrammen, die einen Vergleich von bis zu fünf Maßnahmen in einem Bewertungsdurchlauf ermöglichen. Ziel ist es nicht, eine konkrete Maßnahme auszuwählen, sondern vielmehr die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Maßnahmen aufzuzeigen. Im Rahmen von Stakeholderprozessen können die Ergebnisse weiter diskutiert werden. Die bewusste Auseinandersetzung mit den Kriterien und den Ergebnissen aus dem Bewertungstool soll letztlich ein proaktives Handeln fördern und die Transparenz der Entscheidungsprozesse erhöhen.

 

Das SALDO-Werkzeug zur Bewertung von Anpassungsmaßnahmen soll in der Folgezeit gemeinsam mit den NutzerInnen weiterentwickelt werden.

 

Daher freuen wir uns auf Ihr Feedback und etwaige Rückfragen an:

 

olivia.koland AT uni-graz.at und

 

martin.koenig AT umweltbundesamt.at.

 

Anmerkung: Bitte beachten Sie, dass für die Verwendung des Tools Makros aktiviert werden müssen!

Zum Thema

Daten

SALDO-Tool [XLS, 794KB]

Endbericht [PDF]

Letzte Änderung: 20.02.2014